Wochenblatt   Oliver Fiedler

Der Tafelladen in Konstanz musste für Freitag einen »Aufnahmestopp« wegen Überlastung verhängen, informierte der Vorsitzende der Tafeln im Landkreis, Udo Engelhardt aktuell. Der Beschluss dazu sei in der  Vorstandssitzung der "Tafeln im Landkreis Konstanz" am Donnerstagabend besprochen und gefasst worden, so Engelhardt. »In der Folge sind auch Aufnahmestopps in den anderen Tafelstandorten nicht ausgeschlossen«, so Engelhard weiter, der sich dazu auch in einem Brief hilfesuchend an den Sozialdezernenten des Landkreises, Stefan Basel gewendet hat. »In Konstanz werden jetzt keine neuen Kundenkarten ausgestellt und wir werden erstmalig Menschen in Not, die vor unserer Tür stehen, abweisen müssen«, so Engelhardt in seinem Schreiben an das Landratsamt.

Südkurier Claudia Wagner

Ein Mann ist am frühen Morgen in den Tafelladen am Gottmannplatz eingebrochen. Anwohner hatten die Polizei verständigt. Wie reagieren die Verantwortlichen der Konstanzer Tafel?

Ein 30-Jähriger ist am Freitagmorgen in den Tafelladen am Gottmannplatz eingebrochen. Eine Augenzeugin, die am Gottmannplatz wohnt, berichtet dem SÜDKURIER von großem Lärm, der sie aus dem Schlaf gerissen habe. Am Freitag, 26. Mai, gegen 4 Uhr sei sie dadurch aufgewacht. Um zu sehen, woher die Geräusche kamen, sei sie auf den Balkon ihrer Wohnung gegangen. Von Ort aus konnte sie beobachten, wie eine Person mit einem beladenen Einkaufswagen aus dem Hintereingang des Tafelladens kam. Daraufhin habe sie umgehend die Polizei alarmiert.

den gesamten Artikel können sie über den folgenden Link im Südkurier lesen.

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/einbruch-in-den-morgenstunden-mann-packt-sich-im-konstanzer-tafelladen-einen-einkaufswagen-voll;art372448,11158788

Vielen Dank für ihr Interesse!

Südkurier   Claudia Rindt

Der Konstanzer Tafelladen braucht gut 10.000 Euro für eine neue Kühl- und Gemüsetheke sowie neue Regale. Ohne diese könnte er die Anforderungen an die Hygiene nicht mehr erfüllen. Für diese Investitionen ist das Sozialprojekt auf Spenden angewiesen.

Bild: Sie sorgen im Konstanzer Tafelladen für günstiges Gemüse und sonstige Lebensmittel (von links): Ursl Zink, Uschi Wieser, Elisabeth Schiffner, Hanne Mai und Marietta Bondarenko. | Bild: Claudia Rindt

Den gesamten Artikel können Sie über den folgenden Link zum Südkurier lesen:  https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/sie-sorgen-fuer-guenstige-lebensmittel-fuer-eine-neue-kuehltheke-benoetigt-das-team-vom-tafelladen-die-unterstuetzung-der-suedkurier-leser;art372448,10988426

Südkurier Claudia Rindt

Im 17. Teil der SÜDKURIER-Adventsserie „Wir helfen mit“ stellen wir Ihnen die Arbeit des Konstanzer Tafelladens vor. Die Tafel sorgt dafür, dass Lebensmittel nicht im Müll landen, sondern von Bedürftigen genutzt werden. Neben freiwilligen Helfern für den Transport werden auch Spenden benötigt.

Südkurier  Aurelia Scherrer

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Konstanzer Tafelladens haben eine Sorge weniger: Ihr altersschwacher Transporter wurde durch ein neues Fahrzeug ersetzt. Möglich gemacht haben das unter anderen die Spenden von SÜDKURIER-Lesern. Die Freude des Teams ist groß. Noch größer ist ihr Engagement für Konstanzer Bürger.